Fachstelle Interkulturelle Mädchenarbeit NRW

neXXt step NRW

NeXXt step NRWlogo

„Soziale Rolle und Selbstbestimmung von Mädchen und jungen Frauen mit und ohne Migrationshintergrund – Ein Alltag voller Zuschreibungen und  Aushandlungskämpfen?!“

Die Erfahrung der Fachstelle Interkulturelle Mädchenarbeit NRW der letzten Jahre zeigt, dass sich Mädchen und jungen Frauen zunehmend mit dem Thema der sozialen Rolle und den damit verbundenen Erwartungshaltungen aus Gesellschaft und dem näherem Lebensumfeld an sie beschäftigen. Die Mädchen reflektieren die verschiedenen externen Erwartungshaltungen und geraten zunehmend in Aushandlungskämpfe mit ihren eigenen Vorstellungen und Lebensplanungen. Vor allem bei einem Abweichen von der geforderten sozialen Rolle entstehen für sie Konflikte im privaten und gesellschaftlichen Bereich.

Angepasst an die jeweiligen Erwartungshaltungen und Konfliktsituationen ergeben sich neue Anforderungen im Sinne von Unterstützungsbedarfen und Veränderung der Rahmenbedingungen für die Jugendarbeit. Die Erfahrungen in Bezug auf die oben genannten Fragestellungen der Fachfrauen und der Mädchen selbst soll im Dialog gesammelt, diskutiert und gebündelt werden, um daraus in einem nächsten Schritt konkrete Handlungskonzepte, Forderungen an die Politik sowie Qualifizierungsmaßnahmen entwickeln zu können.

  • Wie stellt sich die Bandbreite der verschiedenen Lebenssituationen dar?
  • Welche sozialen Zuschreibungen gibt es und wie weichen diese von den eigenen Vorstellungen der Mädchen ab?
  • Wie beeinflussen die sozialen Rollenzuschreibungen und die damit verbundenen Erwartungshaltungen die persönliche Lebens- und Berufsplanung der Mädchen und jungen Frauen?
  • Wie lösen die Mädchen ihre Konflikte und welchen Unterstützungsbedarf haben sie?
  • Welche Rolle spielen Gewalterfahrungen (physisch und psychisch) in diesem Zusammenhang?
  • Welche neuen Anforderungen ergeben sich daraus für die Jugendarbeit (auch vor dem Hintergrund der nötigen Inklusion von Mädchen mit Behinderung) und wie kann auf diese Bedarfe langfristig eingegangen werden?

Doku_neXXtstep

Aktuelles aus dem Projekt:

———- Es wurde ein Info-Blog zum Projekt eingerichtet, auf der alle Infos zu finden sind und auch über aktuelle Diskussionen berichtet wurde.———-

———– Die Koordinationsgruppe hat eine Online-Befrageung „die große Mädchenbefragung 2013“ durchgefürt, an der alle Mädchen und jungen Frauen bis 25 Jahren teilnhemen konnten. ————

———– Die Fachstelle bietet interessierten Mädchengruppen und -AGs kostenlose Mädchen-Werkstätten an. Hierbei führen Mitarbeiterinnen der Fachstelle Interkulturelle Mädchenarbeit NRW mit 6-10 Mädchen zwischen 12 und 18 Jahren einen Workshop zu einem der vier Themenbereiche durch. Nähere Infos finden Sie im Faltblatt. ————–

 

Weitere Infos unter lagam@web.de

Advertisements